Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 02. Februar 2016
  • Unternehmen

    EnBW schreibt eine Milliarde Euro ab

    Die niedrigen Börsenstrompreise sorgen bei EnBW für hohe Abschreibungen. Der baden-württembergische Energieversorger kündigte Wertberichtigungen von etwa 950 Millionen Euro für das vergangene Geschäftsjahr an. Den Ausblick bestätigte der Konzern aber. 700 Millionen Euro der Sonderbelastungen entfallen demnach auf die Sparte Erzeugung und Handel, der größte Teil der Abschreibungen betrifft den Kraftwerkspark. Zusätzlich muss der Konzern seine Drohverlustrückstellungen für nicht mehr kostendeckende Strombezugsverträge weiter erhöhen. Das Konzernergebnis wird laut EnBW trotz der Abschreibungen positiv ausfallen. (DJ)

    +
  • Sonntag, 26. Februar 2017
  • Unternehmen
    Neun Filialen von Strauss Innovation weiter offen

    Bei der insolventen Warenhauskette Strauss Innovation dauert die Abwicklung länger als ursprünglich geplant. Neun der einst 57 Filialen bleiben auch im März noch geöffnet, wie ein Sprecher des Insolvenzverwalters auf Nachfrage mitteilte. Ursprünglich war vorgesehen, sämtliche Geschäfte bis Ende Februar zu schließen. Wo es noch genug Ware gebe und es der Mietvertrag erlaube, werde auch im März zunächst noch weiter verkauft, sagte der Sprecher. Dies gelte für die Filialen in Dortmund-Hombruch, Dresden-Blasewitz, Düsseldorf (Aachener Straße), Essen-City, Hamburg-Altona, Hilden, Kaiserslautern, Moers und Ratingen. Ein genaues Schließungsdatum für die einzelnen Filialen stehe noch nicht fest. Dies richte sich nach dem Verlauf des Abverkaufs der Ware, sagte der Sprecher. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen