Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 09. Januar 2015
  • Unternehmen

    Ermittlungen gegen HRE-Bad-Bank eingstellt

    Die Staatsanwaltschaft München hat die Ermittlungen gegen die Bad Bank für die Altlasten der verstaatlichten Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) eingestellt. Ein Sprecher der Behörde bestätigte einen entsprechenden Bericht des "Handelsblatts". Das Verfahren habe keine Anhaltspunkte für eine Straftat durch die Manager der FMS Wertmanagement (FMSW) ergeben.

    Die Ermittler hatten im September eine Untersuchung begonnen. Sie wollten die Frage zu prüfen, ob ein Schaden dadurch entstanden sei, dass das Unternehmen als Nachfolger der HRE griechische Staatsanleihen mit einem zu niedrigen Erlös veräußert habe oder ob es sich um eine straflose unternehmerische Entscheidung handele. Die FMSW war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. (rts)

    +
  • Samstag, 24. September 2016
  • Ratingagenturen
    Fitch bestätigt Flüchtlingseffekt

    Die Analysten der Ratingagentur Fitch behalten ihr Spitzenrating "AAA" für Deutschland bei. Die bestmögliche Einstufung spiegele Deutschlands starke Finanzinstitutionen und die breit aufgestellte, von hoher Wertschöpfung geprägte Wirtschaft wider, teilte die Agentur nach Börsenschluss zum Wochenende mit. Zudem hieß es, der Ausblick für Deutschland sei "stabil". Für das laufende Jahr sagte Fitch für Deutschland ein Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent voraus, für 2017 und 2018 von je 1,4 Prozent. Die vielen Flüchtlinge, die Deutschland aufgenommen habe, würden einen leicht positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum haben, hieß es zudem. Es werde aber Zeit brauchen, um die Migranten in den Arbeitsmarkt zu integrieren. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen