Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 14. Oktober 2014
  • Quartalszahlen

    Etihad mit stark steigendem Umsatz

    Der arabische Air-Berlin-Partner Etihad wächst weiterhin rasant. Im abgelaufenen Quartal kletterte der Umsatz um 29 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar. Angaben zum Gewinn machte Etihad nicht. Sowohl im Passagier- als auch im Frachtgeschäft lief es rund. Die Airline beförderte im Quartal 3,9 Millionen Passagiere und damit 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im Fracht-Geschäft gab es ein Umsatzplus von 16 Prozent. Etihad ist neben Air Berlin in Europa unter anderen noch an der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus und Air Serbia beteiligt. Außerdem ist geplant, ein 49-prozentiges Paket an Alitalia zu erwerben. (rts)

    +
  • Donnerstag, 25. Mai 2017
  • Handel
    US-Wirtschaftsminister besucht Deutschland

    US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross kommt am 27. Juni zu Handelsgesprächen nach Berlin. Das teilte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries nach einem gemeinsamen Treffen am Mittwochnachmittag in Washington mit. Bei dem Termin im Juni stehen möglicherweise die drohenden Strafen gegen deutsche Stahlproduzenten wegen angeblicher Dumpingpreise auf der Agenda.  Ross kündigte an, dass sein Ministerium Präsident Donald Trump im Laufe des Juni mit den erforderlichen Unterlagen versorgen werde, so dass das Weiße Haus eine Entscheidung treffen könne. Zypries möchte zuvor auch die Sicht der deutschen Stahlproduzenten hören.  Die USA erheben Dumping-Vorwürfe gegen die beiden deutschen Stahlhersteller Salzgitter AG und Dillinger Hütte. Deutschland geht davon aus, dass eine falsche Berechnungsmethode zugrunde gelegt wurde. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen