Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 02. März 2016
  • Geldpolitik

    Euro-Hüter sieht noch Spielraum

    Die Mittel der Geldpolitik sind nach Einschätzung von EZB-Direktor Benoit Coeure noch immer nicht ausgeschöpft. "Ich würde nicht sagen, dass die Geldpolitik ihre Grenze erreicht hat", sagte das Führungsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) bei einer Anhörung im Europa-Parlament in Brüssel. Andere könnten aber ebenfalls dazu beitragen, für mehr Wachstum im Euro-Raum zu sorgen, erklärte der Euro-Währungshüter. Coeure nannte dabei insbesondere die Haushaltspolitik der Euro-Staaten. Der EZB-Rat kommt am Donnerstag kommender Woche zu seiner nächsten Ratssitzung in Frankfurt zusammen. (rts)

    +
  • Samstag, 27. August 2016
  • Konjunktur
    Kräftiges Gewinnplus in Chinas Industrie

    Chinas Industriefirmen haben ihre Gewinne im Juli deutlich gesteigert. Das Plus von elf Prozent auf umgerechnet insgesamt 70 Milliarden Euro war das stärkste seit März, wie die nationale Statistikbehörde mitteilte. Ihren Angaben zufolge profitierten die Firmen zwar von anziehenden Umsätzen und sinkenden Kosten. Eine deutliche Erholung der Nachfrage sei bislang aber nicht zu erkennen. Im Zeitraum von Januar bis Juli lagen die Gewinne 6,9 Prozent über dem Wert vor Jahresfrist. Besonders stark war der Anstieg im verarbeitenden Gewerbe, während es bei Bergbaufirmen einen Einbruch gab. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen