Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 27. Februar 2015
  • Unternehmen

    Fiat Chrysler ruft Hunderttausende Autos zurück

    Fiat Chrysler hat in den USA wegen eines Defekts an der Benzinpumpe 467.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurückgerufen. Wegen des Problems könne der Motor der Autos während der Fahrt ausgehen, teilte das Unternehmen mit. Möglicherweise springe das Fahrzeug auch gar nicht erst an. Meldungen über Unfälle oder Verletzungen lägen nicht vor, ergänzte das Unternehmen. Von dem Rückruf sind etwa 338.000 Autos in den USA betroffen, 18.000 Fahrzeuge in Kanada, 10.000 in Mexiko und die restlichen etwa 99.000 Autos stammten aus anderen Ländern. Bei den Wagen handele es sich um die Modelle Dodge Durangos aus 2012 und 2013 sowie Jeep Grand Cherokees aus dem Jahr 2011. (DJ)

    +
  • Montag, 22. Mai 2017
  • Rohstoffe
    Irak und Saudi-Arabien einig bei Öl-Förderbremse

    Vor der Opec-Sitzung am Donnerstag verdichten sich die Hinweise auf eine Verlängerung der Öl-Förderbremse, mit der die Produzenten gegen sinkende Preise vorgehen wollen. Der irakische Öl-Minister Jabar Ali al-Luaibi sagte in Bagdad im Beisein seines saudischen Amtskollegen Khalid al-Falih, beide Länder stimmten darin überein, die Kappung der Förderung um weitere neun Monate beizubehalten.

    Schon in der vergangenen Woche hatten Saudi-Arabien und Russland gemeinsam erklärt, den Rohstoff weiterhin nur im beschränkten Umfang fördern zu wollen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen