Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 08. August 2014
  • Konjunktur

    Frankreichs Industrie wächst leicht

    Das Produzierende Gewerbe in Frankreich hat im Juni etwas Boden gut gemacht. Die Betriebe aus der Industrie, dem Energiesektor und dem Bergbau stellten 1,3 Prozent mehr her als im Vormonat, wie das nationale Statistikamt Insee am Freitag mitteilte. Dies ist zwar etwas mehr als von Ökonomen erwartet, allerdings gab es im gesamten zweiten Quartal einen Rückgang um 0,5 Prozent. Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigt sich, dass es bei den Unternehmen noch nicht richtig rund läuft: Zum Juni 2013 sank die Produktion um zwei Prozent. Auch die Aussichten sind nicht so rosig: Das Barometer der französischen Notenbank für das Geschäftsklima der Industrie sank von Juni auf Juli von 97 auf 96 Punkte. Für das laufende dritte Quartal erwarten die Zentralbanker, dass die gesamte Wirtschaft um 0,2 Prozent wächst. Frankreich hinkt derzeit vielen Euro-Partnern konjunkturell hinterher. (rts)

    +
  • Freitag, 20. Oktober 2017
  • Quartalszahlen
    Siemens-Rivale GE verdient deutlich weniger

    Der US-Industrieriese General Electric hat Anleger nach einem schwachen dritten Quartal mit einer drastisch gesenkten Gewinnprognose verschreckt. Verglichen mit dem Vorjahreswert sank der Überschuss um neun Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro), wie der Siemens-Rivale in Boston mitteilte. Der Umsatz legte zwar um gut 14 Prozent auf 33,5 Milliarden Dollar zu, das lag jedoch vor allem am Zukauf des Ölfeldausrüsters Baker Hughes. Analysten hatten bessere Zahlen erwartet, die Aktie fiel vorbörslich um fünf Prozent. "Dies war ein sehr herausforderndes Quartal", sagte Konzernchef John Flannery. Der Großteil der Geschäfte habe zwar solide Ergebnisse erzielt, dies sei jedoch durch die schwache Energiesparte zunichte gemacht worden. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen