Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 03. Februar 2016
  • Jahreszahlen

    Gewinneinbruch bei Swatch

    Der starke Franken hat den Gewinn des Schweizer Uhrenkonzerns Swatch 2015 um mehr als einen Fünftel einbrechen lassen. Unter dem Strich verblieben 1,12 Milliarden Franken, wie der Weltmarktführer mitteilte. Der Umsatz ging auf 8,45 (Vorjahr: 8,7) Milliarden Franken zurück. Die Aktionäre sollen wie im Vorjahr eine Dividende von 7,50 Franken je Inhaberaktie erhalten. Zudem will mit Swatch bis 2019 eigene Aktien bis zu maximal einer Milliarde Franken zurückkaufen. Trotz des anhaltend anspruchsvollen Umfelds in den verschiedenen Regionen erwartet Swatch, dessen Sortiment von günstigen Plastikuhren bis hin zu Edelmodellen der Marken Blancpain, Omega und Glashütte reicht, eine positive Umsatzentwicklung in Lokalwährungen. Es werde ein Wachstum für 2016 von klar über fünf Prozent in Lokalwährungen erwartet. (rts)

    +
  • Mittwoch, 16. August 2017
  • Konjunktur
    Tschechien meldet Rekordwachstum

    Die tschechische Wirtschaft hat überraschend ein Rekordwachstum erzielt. Im zweiten Quartal habe die Wirtschaftsleistung im Vergleich zum Vorquartal um 2,3 Prozent zugelegt, teilte das tschechische Statistikamt CZSO nach einer ersten Schätzung in Prag mit. Das ist der höchste Wert seit Beginn der vergleichbaren Aufzeichnungen vor mehr als 20 Jahren. Analysten hatten einen Zuwachs um lediglich 0,8 Prozent erwartet. Zudem ist es die höchste der bislang für das zweite Quartal bekannten Wachstumsraten innerhalb der Europäischen Union. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen