Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 04. November 2014
  • Unternehmen

    Google senkt Cloud-Preise

    Google greift im scharfen Wettbewerb der Cloud-Anbieter erneut zu deutlichen Preissenkungen. Die Tarife für einzelne Dienstleistungen, die sich vor allem an Geschäftskunden richten, sinken um bis zu 79 Prozent, wie der Internet-Konzern am Dienstag ankündigte. Zugleich werden mehrere neue Funktionen eingeführt, die den Betrieb von Cloud-Diensten erleichtern oder virtuelle Rechner im Netz besser an eine Hochgeschwindigkeits-Infrastruktur anbinden sollen. Bei Cloud-Angeboten werden Daten, Software und Rechenleistung direkt aus dem Netz bereitgestellt. Google liefert sich in dem Geschäft gerade einen erbitterten Wettstreit vor allem mit Amazon und Microsoft, in dem auch die Preise immer tiefer gedrückt werden. Zuletzt hatte Microsoft den Abo-Kunden seiner Bürosoftware-Pakets Office 365 unbegrenzten Cloud-Speicherplatz dazugegeben. (dpa)

    +
  • Mittwoch, 31. August 2016
  • Konjunktur
    Japans Industrie stritt auf der Stelle

    Japans Industrieproduktion hat im Juli überraschend stagniert, nachdem sie im Vormonat deutlich angezogen hatte. Das Wachstum zeigt trotz der Bemühungen von Premierminister Shinzo Abe zur Belebung der Wirtschaft kein einheitliches Muster. Die Industrieproduktion veränderte sich im Juli im Vergleich zum Vormonat nicht, wie das Wirtschafts-, Handel- und Industrieministerium mitteilte. Ökonomen hatten einen Anstieg um 0,8 Prozent erwartet. Die uneinheitliche Entwicklung dürfte sich fortsetzen: Für August erwarten die Volkswirte einen kräftigen Zuwachs der Industrieproduktion um 4,1 Prozent, wie eine Umfrage des Ministeriums zeigt. Im September dürfte sie um 0,7 Prozent zurückgehen. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen