Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 15. April 2014
  • Börse

    HIAG plant IPO

    Mit dem Immobilienentwickler HIAG strebt in diesem Jahr schon das vierte Schweizer Unternehmen an die heimische Börse. Der Verkauf von neuen Aktien und Titeln aus dem firmeneigenen Bestand soll der Firma rund 140 Millionen Franken einbringen. Geplant ist der Börsengang unter Führung von Credit Suisse und Bank Vontobel für das zweite Quartal. Auch Mitglieder der Besitzerfamilien Grisard wollen einen Teil ihrer Aktien verkaufen. Es wird ein Streubesitz im Gesamtvolumen von mindestens 200 Millionen Franken oder 30 bis 40 Prozent angestrebt. Die Familie Grisard, die dann noch zwischen 60 und 70 Prozent halten soll, sei HIAG als Ankeraktionär langfristig verpflichtet, erklärte Verwaltungsratspräsident Felix Grisard. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen