Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 03. März 2016
  • Landesbanken

    HSH Nordbank verschiebt die Bilanz

    Die HSH Nordbank muss die Aufstellung ihres Jahres- und Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2015 vertagen. Das teilte das Institut am Abend mit. Damit wird auch die Bilanzpressekonferenz nicht wie ursprünglich geplant am 24. März stattfinden. Einen neuen Termin könne er noch nicht nennen, sagte ein HSH-Sprecher. Hintergrund seien noch offene bilanzrelevante Fragen in den Gesprächen zwischen der EU-Kommission und der Bundesrepublik Deutschland im laufenden EU-Beihilfeverfahren der HSH Nordbank, hieß es. Die HSH Nordbank gehe weiterhin davon aus, dass die EU-Kommission - auf Basis einer im vergangenen Oktober getroffenen informellen Verständigung - ihre finale Entscheidung im zweiten Quartal 2016 treffen werde. Dann werde zeitnah ein neuer Termin für die Bilanzpressekonferenz bekanntgegeben. (dpa)

    +
  • Donnerstag, 25. Mai 2017
  • Handel
    US-Wirtschaftsminister besucht Deutschland

    US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross kommt am 27. Juni zu Handelsgesprächen nach Berlin. Das teilte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries nach einem gemeinsamen Treffen am Mittwochnachmittag in Washington mit. Bei dem Termin im Juni stehen möglicherweise die drohenden Strafen gegen deutsche Stahlproduzenten wegen angeblicher Dumpingpreise auf der Agenda.  Ross kündigte an, dass sein Ministerium Präsident Donald Trump im Laufe des Juni mit den erforderlichen Unterlagen versorgen werde, so dass das Weiße Haus eine Entscheidung treffen könne. Zypries möchte zuvor auch die Sicht der deutschen Stahlproduzenten hören.  Die USA erheben Dumping-Vorwürfe gegen die beiden deutschen Stahlhersteller Salzgitter AG und Dillinger Hütte. Deutschland geht davon aus, dass eine falsche Berechnungsmethode zugrunde gelegt wurde. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen