Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Montag, 05. Januar 2015
  • Personalie

    Hedgefonds-Gründer Gilbert tot aufgefunden

    In New York ist der Hedgefonds-Gründer Thomas Gilbert tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Medien berichteten, der Sohn des 70-Jährigen werde verdächtigt, seinen Vater im Streit erschossen zu haben. Die Polizei bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass nach dem 30-Jährigen gefahndet werde.

    Gilbert hatte 2011 den viele Millionen Dollar schweren Fonds Wainscott Capital Partners gegründet. Das "Wall Street Journal" berichtete, die Mutter des mutmaßlichen Schützen habe die Polizei gerufen, nachdem sie Gilbert am Sonntag im Schlafzimmer entdeckt habe; eine Pistole habe ebenfalls in dem Zimmer gelegen. Die "New York Post" berichtete unter Berufung auf die Polizei, Gilbert sei während eines Streits getötet worden. (AFP)

    +
  • Sonntag, 28. August 2016
  • Unternehmen
    China stampft Triebwerkbauer aus dem Boden

    China schmiedet einem Medienbericht zufolge einen neuen Konkurrenten im Geschäft mit Flugzeugmotoren. Wie das staatliche Fernsehen am Sonntag berichtete, wird die China Aero-Engine Group mit einem Stammkapital von umgerechnet sieben Milliarden Dollar ausgestattet. Der Konzern mit 96.000 Beschäftigten soll auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähig sein und dort etwa der Triebwerktochter Pratt & Whitney des US-Mischkonzerns United Technologies die Stirn bieten. Die neue Gesellschaft entsteht durch die Fusion einer Reihe kleinerer Firmen. Investoren sind die chinesische Regierung, die Hauptstadt Peking sowie Luftfahrtunternehmen. Der Triebwerksbau zählt zu den Technologiebranchen, in denen die Volksrepublik in die Weltspitze vorstoßen will. Weitere Bereiche sind Hochgeschwindigkeitszüge und Kernenergie. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen