Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Montag, 07. März 2016
  • Konjunktur

    Industrie zählt weniger Order

    Die deutsche Industrie hat zu Jahresbeginn etwas weniger Aufträge erhalten. Die Bestellungen schrumpften im Januar um 0,1 Prozent zum Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium erklärte. Ökonomen hatten mit einem Rückgang um 0,4 Prozent gerechnet. Im Dezember gab es einen revidierten Rückgang um 0,2 Prozent, der damit geringer ausfiel als zunächst gemeldet. Aktuell lässt insbesondere die Nachfrage aus dem Inland nach: Die Aufträge aus Deutschland fielen um 1,6 Prozent. Die Auslandsnachfrage zog dagegen um 1,0 Prozent an, wofür allein die Eurozone sorgte. Aus diesen Ländern stiegen die Bestellungen sogar um 7,5 Prozent, während sie aus dem Rest der Welt um 2,7 Prozent sanken. (rts)

    +
  • Sonntag, 28. August 2016
  • Unternehmen
    China stampft Triebwerkbauer aus dem Boden

    China schmiedet einem Medienbericht zufolge einen neuen Konkurrenten im Geschäft mit Flugzeugmotoren. Wie das staatliche Fernsehen am Sonntag berichtete, wird die China Aero-Engine Group mit einem Stammkapital von umgerechnet sieben Milliarden Dollar ausgestattet. Der Konzern mit 96.000 Beschäftigten soll auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähig sein und dort etwa der Triebwerktochter Pratt & Whitney des US-Mischkonzerns United Technologies die Stirn bieten. Die neue Gesellschaft entsteht durch die Fusion einer Reihe kleinerer Firmen. Investoren sind die chinesische Regierung, die Hauptstadt Peking sowie Luftfahrtunternehmen. Der Triebwerksbau zählt zu den Technologiebranchen, in denen die Volksrepublik in die Weltspitze vorstoßen will. Weitere Bereiche sind Hochgeschwindigkeitszüge und Kernenergie. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen