Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Montag, 05. Januar 2015
  • Lebensmittel

    Irland darf wieder Rindfleisch in USA exportieren

    Als erstes EU-Land darf Irland nach der BSE-Krise wieder Rindfleisch in die USA exportieren. Die große irisch-amerikanische Community sei nun die wichtigste Zielgruppe für das Fleisch, sagte Irland Agrarminister Simon Coveney. Der lukrative US-Markt war den EU-Ländern seit 1998 verschlossen. Die US-Behörden hatten im vergangenen Sommer die irische Rindfleischproduktion inspiziert. Die Brüsseler EU-Kommission reagierte erfreut auf die Ankündigung. Die Öffnung sei ein "willkommener erster Schritt, um das unangemessene und ungerechtfertigte US-Verbot abzuschaffen, das der BSE-Krise der 1990er folgte", teilte die Behörde mit. Die USA werde hoffentlich bald auch Rindfleisch-Einfuhren aus den übrigen EU-Staaten wieder zulassen. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen