Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 04. März 2016
  • BIP

    Italiens Wirtschaft wächst leicht

    Die italienische Wirtschaft hat auch im vergangenen Jahr ihre chronische Wachstumsschwäche nicht überwunden. Wie die Statistikbehörde berichtete, legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) nur um 0,6 Prozent zu. Die offizielle Regierungsprognose von 0,8 Prozent wurde damit verfehlt. Italien ist nach Deutschland und Frankreich die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone und steckt seit vielen Jahren in einer Wachstumsflaute. Immerhin überwand Italien mit dem kleinen BIP-Zuwachs von 0,6 Prozent die längste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg. Im vierten Quartal 2015 war das BIP lediglich um 0,1 Prozent gestiegen. (DJ)Italien ist nach Deutschland und Frankreich die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone und steckt seit vielen Jahren in einer Wachstumsflaute. Immerhin überwand Italien mit dem kleinen BIP-Zuwachs von 0,6 Prozent die längste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg. Im vierten Quartal 2015 war das BIP lediglich um 0,1 Prozent gestiegen. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen