Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 18. Februar 2016
  • Konjunktur

    Japan exportiert weniger

    Die japanischen Exporte sind im Januar stärker eingebrochen als befürchtet. Die Ausfuhren rutschten im Januar auf Jahressicht um 12,9 Prozent auf 5,35 Billionen Yen ab, teilte das Finanzministerium in Tokio mit. Analysten hatten im Schnitt mit einem Minus von 11,2 Prozent gerechnet. Es war bereits der vierte Rückgang in Folge. Die Ausfuhren nach China sackten im Januar um 17,5 Prozent ab. Die Exporte nach China entwickeln sich damit bereits den sechsten Monat in Folge rückläufig. Im Dezember gingen die Exporte nach China um 8,6 Prozent zurück. China ist für Japan nach den USA der wichtigste Exportmarkt. Die Exporte in die USA gingen den zweiten Monat nacheinander zurück und fielen im Januar um 5,3 Prozent. (DJ)

    +
  • Montag, 26. Juni 2017
  • Unternehmen
    Investor setzt Nestle unter Druck

    Der weltgrößte Lebensmittelproduzent Nestle wird vom Finanzinvestor Daniel Loeb ins Visier genommen. Loebs Hedgefonds Third Point hat nach eigenen Angaben eine Beteiligung an dem Schweizer Konzern gekauft und eine Änderung von dessen Strategie gefordert. Der Anteil von mehr als einem Prozent an Nestle sei knapp 3,3 Milliarden Schweizer Franken (umgerechnet rund 3 Milliarden Euro) wert. Der Fonds ist damit achtgrößter Aktionär von Nestle. Third Point verlangt von Nestle eine Verbesserung der Gewinnmarge, einen Aktienrückkauf und den Verkauf von nicht zum Kerngeschäft zählenden Geschäftsbereichen. Nestle soll nach dem Willen des Investors seine 23-prozentige Beteiligung an dem französischen Kosmetikkonzern L'Oreal veräußern. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen