Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 23. September 2014
  • Unternehmen

    Jobabbau bei Boehringer Ingelheim

    Der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim will bis Ende 2016 bis zu 600 Stellen streichen. Das kündigte das Unternehmen bei einer Mitarbeiterversammlung an. Der Vorsitzende der Unternehmensleitung, Andreas Barner, erklärte in einer Mitteilung, dabei auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten zu wollen. Insgesamt will der Konzern in den kommenden beiden Jahren 15 Prozent der Kosten in Deutschland einsparen, das entspricht 450 Millionen Euro. Der Pharmahersteller beschäftigt weltweit mehr als 47.400 Menschen. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen