Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 05. November 2014
  • Unternehmen

    Kreise: Siemens verkauft Hörgeräte-Sparte

    Der Siemens-Aufsichtsrat hat nach dpa-Informationen den Weg freigemacht für einen Verkauf der Hörgeräte-Sparte. Wie am Mittwochabend aus gut informierten Kreisen verlautete, soll die Sparte an den schwedischen Finanzinvestor EQT gehen. Das Unternehmen hatte sich zu der Aufsichtsratssitzung nicht geäußert, die am Mittwoch stattfand. Erwartet wurde, dass sich Konzernchef Joe Kaeser bei der Bilanz-Pressekonferenz an diesem Donnerstag zu weiteren Umbauschritten äußern dürfte. Die Aufseher hätten zudem auch die Bündelung des Deutschland-Geschäfts der Medizintechnik in eine eigenständige Einheit beschlossen, hieß es in den Kreisen weiter. Der Schritt gilt als eine Etappe, um die ganze Sparte zu einem unabhängigen Unternehmen unter dem Siemens-Dach zu machen. Kaeser hatte zur Halbjahresbilanz im Mai angekündigt, dass die Medizintechnik eine eigenständige Rolle innerhalb von Siemens bekommen soll. (dpa)

    +
  • Mittwoch, 27. Juli 2016
  • Fusionen
    Milliardenübernahme in Chipbranche

    In der Chipbranche kommt es zu der nächsten Großübernahme. Der US-Konzern Analog Devices kündigte den Kauf des heimischen Konkurrenten Linear Technology für rund 14,8 Milliarden Dollar an. Das Unternehmen wolle so sein Geschäft mit Halbleitern ausbauen, die analoge in digitale Signale umwandeln. Die Technik ist etwa für Smartphones und andere Geräten mit Verbindung zum Internet wichtig. Linear gilt schon seit längerem wegen seiner lukrativen Geschäfte als attraktiver Übernahmekandidat. Analog Devices ist der Deal ein Aufschlag von 24 Prozent auf den Linear-Schlusskurs von Montag wert. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen