Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 17. Februar 2016
  • Jahresbilanz

    Kuka verdient mit Robotern

    Der Roboterbauer Kuka hat 2015 deutlich mehr eingenommen. Der Umsatz kletterte vor allem durch den Kauf des Schweizer Logistikspezialisten Swisslog binnen Jahresfrist um fast 42 Prozent auf annähernd drei Milliarden Euro, wie die Augsburger Firma mitteilten. Der Betriebsgewinn (Ebit) ohne Bilanzeffekte aus dem Kauf der Eidgenossen stieg nach vorläufigen Zahlen um mehr als 50 Millionen Euro auf gut 194 Millionen Euro. Nach wie vor profitiert Kuka stark von den Aufträgen der internationalen Autobauer. Der Trend zur Automatisierung in der Industrie sorgt für rosige Aussichten. "Die intelligente Produktion wird auch 2016 ein Kernthema sein", sagte Kuka-Chef Till Reuter. (rts)

    +
  • Samstag, 27. Mai 2017
  • Unternehmen
    Airbus baut Hubschrauber-Endmontage in China auf

    Airbus baut sich in China ein Standbein im Hubschrauber-Geschäft auf. Die Tochter Airbus Helicopters gab den ersten Spatenstich für ein Werk in der ostchinesischen Stadt Qingdao bekannt. Dort soll das Modell H135 zusammengebaut werden, das etwa in Luftrettung, Brandbekämpfung und Tourismus eingesetzt wird. In den kommenden zehn Jahren würden 100 H135 montiert, der erste davon Mitte 2019. Ziel sei eine engere Zusammenarbeit mit Chinas rasant wachsender Luftfahrtbranche. Das neue Werk soll von einer Gemeinschaftsfirma betrieben werden, an der Airbus Helicopters 51 Prozent hält. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen