Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Montag, 23. Juni 2014
  • Export

    Maschinenbauer zweifeln an Russland

    Auftragseinbrüche und Finanzierungsprobleme bereiten den deutschen Maschinenbauern im Geschäft mit Russland zunehmend Sorgen. Nachdem die Ausfuhren in das Land im ersten Quartal bereits infolge der Konjunkturschwäche und des Rubelverfalls um 17 Prozent rückläufig waren, bekommt die Branche nun die Auswirkungen der Ukraine-Krise zu spüren. Eine Umfrage des Branchenverbandes VDMA von Mitte April bis Mitte Mai ergab, dass Anfragen und Aufträge aus Russland bei den befragten Unternehmen bereits um über 60 Prozent zurück gegangenen sind. "Da kommen sicher mehrere Faktoren zusammen", sagte Monika Hollacher von der VDMA-Außenwirtschaft. Für die deutschen Maschinenbauer ist Russland weltweit der viertwichtigste Absatzmarkt. (rts)

    +
  • Mittwoch, 16. August 2017
  • Konjunktur
    Italiens Wirtschaft wächst moderat

    Italiens Wirtschaft hat ihr moderates Wachstumstempo im Frühjahr gehalten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte von April bis Juni um 0,4 Prozent zum Vorquartal zu, wie das Statistikamt Istat in Rom mitteilte. Industrie und Dienstleister trugen zum Wachstum bei, während sich die Landwirtschaft als Bremsklotz erwies.

    Trotz des Aufschwungs hinkt Italien den anderen großen Volkswirtschaften der Eurozone konjunkturell weiter hinterher: Deutschland schaffte im zweiten Quartal ein Plus von 0,6 Prozent, Frankreich von 0,5 Prozent und Spanien sogar von 0,9 Prozent. Die Regierung von Ministerpräsident Paolo Gentiloni strebt dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von 1,1 Prozent an. Die Daten aus dem ersten Halbjahr lassen darauf schließen, dass dieses Ziel übertroffen wird. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen