Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Samstag, 12. März 2016
  • Luftfahrt

    Mehr Flugstunden: Lufthansa schließt Vereinbarung

    Bei der Lufthansa werden die rund 19 000 Flugbegleiter zwischen Ende März und Ende Oktober auf jeweils einen freien Tag im Quartal verzichten. Sie können ihn nachholen oder ausbezahlt bekommen. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung wurde zwischen der Geschäftsführung von Lufthansa, der Personalvertretung sowie der Kabinengewerkschaft Ufo abgeschlossen. Unternehmen und Gewerkschaft bestätigten einen entsprechenden "Spiegel"-Bericht.

    Ein Unternehmenssprecher sagte, Sinn der Regelung sei, "saisonbedingte" Spitzen auszugleichen. Nach der für die Muttergesellschaft geltenden Vereinbarung wird die Zahl der maximal möglichen Flugstunden befristet von 87 auf 89 Stunden pro Monat erhöht. Wer länger Dienst schiebt, bekommt pro Einsatzstunde einen Zuschlag von bis zu 60 Prozent. (dpa)

    +
  • Samstag, 27. Mai 2017
  • Unternehmen
    Airbus baut Hubschrauber-Endmontage in China auf

    Airbus baut sich in China ein Standbein im Hubschrauber-Geschäft auf. Die Tochter Airbus Helicopters gab den ersten Spatenstich für ein Werk in der ostchinesischen Stadt Qingdao bekannt. Dort soll das Modell H135 zusammengebaut werden, das etwa in Luftrettung, Brandbekämpfung und Tourismus eingesetzt wird. In den kommenden zehn Jahren würden 100 H135 montiert, der erste davon Mitte 2019. Ziel sei eine engere Zusammenarbeit mit Chinas rasant wachsender Luftfahrtbranche. Das neue Werk soll von einer Gemeinschaftsfirma betrieben werden, an der Airbus Helicopters 51 Prozent hält. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen