Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 06. März 2015
  • Unternehmen

    Meissener-Porzellan-Chef zieht weiter

    Der Chef der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen, Christian Kurtzke, verlässt das Unternehmen. Der 45-Jährige wolle zu einem großen deutschen Unternehmen wechseln, sagte eine Sprecherin. Zuvor hatte die "Sächsische Zeitung" über den Personalwechsel berichtet. Kurtzke sehe das Unternehmen für die Zukunft gerüstet und gut aufgestellt.

    "Pioniere ziehen weiter, die Siedler bauen aus", zitierte die Sprecherin den bisherigen Chef der Porzellanmanufaktur. Kurtzke, der die Manufaktur seit 2008 führte, hatte das 300 Jahre alte Unternehmen einem radikalen Wandel unterzogen und zu einem internationalen Luxuskonzern ausbauen wollen. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen