Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 01. März 2016
  • Löhne & Gehälter

    Mindestlohn gilt für Gebäudereiniger

    Gebäudereiniger haben ab 1. März Anspruch auf einen tariflichen Mindestlohn. In der untersten Lohngruppe verdienen Reinigungskräfte künftig 9,80 Euro pro Stunde in Westdeutschland und 8,70 Euro in den ostdeutschen Bundesländern, wie die Gewerkschaft IG BAU mitteilte. "Ab sofort darf keine Reinigungskraft weniger verdienen", erklärte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux. Die Branche hat rund 600.000 Beschäftigte. Auch für den ebenfalls zur Gebäudereinigung zählenden Bereich der Glas- und Fassadenreinigung gilt seit Dienstag ein höherer Mindestlohn: Im Westen beträgt er 12,98 Euro die Stunde, im Osten 11,10 Euro. (AFP)

    +
  • Donnerstag, 29. September 2016
  • Banken
    Credit Suisse verhandelt in Immobilienstreit mit US-Justiz

    Im Streit um Tricksereien am US-Immobilienmarkt verhandelt Credit Suisse einem Medienbericht zufolge mit dem US-Justizministerium über eine außergerichtliche Einigung. Ein Deal der Schweizer Großbank mit der Behörde sei binnen Wochen möglich, meldete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. Auch das britische Geldhaus Barclays führe dazu Gespräche. Zur Höhe einer möglichen Zahlung äußerten sich die Insider nicht. Credit Suisse wollte sich nicht dazu äußern. Barclays und das Justizministerium waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Wegen des Verkaufs fauler Hypothekenpapiere sind zahlreiche Banken ins Visier der US-Behörden geraten. Bei der Deutschen Bank steht eine Strafe von umgerechnet gut 15 Milliarden Euro im Raum. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen