Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 03. Februar 2016
  • Unternehmen

    Möglicher Zika-Impfstoff: Biotechfirma Valneva profitiert

    In der Hoffnung auf die baldige Markteinführung eines Impfstoffs gegen das Zika-Virus sind Anleger bei Valneva eingestiegen. Die Aktien der französischen Biotechfirma stiegen um bis zu 12,4 Prozent auf 3,45 Euro. Dabei wechselten bis zum Nachmittag bereits mehr als vier Mal so viele Valneva-Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag. Das Unternehmen prüft nach eigenen Angaben derzeit die Entwicklung eines Zika-Impfstoffs. Dessen Erreger ist mit dem Virus verwandt, der die in Asien verbreitete Japanische Enzephalitis verursacht. Hierfür hat Valneva einen Impfstoff bereits im Angebot. Das durch Mücken übertragene Zika-Virus breitet sich derzeit in Südamerika aus und wird für Missbildungen bei Neugeborenen verantwortlich gemacht. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen