Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 07. Januar 2015
  • Unternehmen

    Monsanto bricht der Gewinn weg

    Der weltgrößte Hersteller von Saatgut und Genpflanzen Monsanto hat im abgelaufenen Quartal gut ein Drittel seines Gewinns eingebüßt. Dieser sank auf 243 Millionen Dollar, wie der amerikanische Agrochemie-Rivale von Bayer und der Schweizer Syngenta mitteilte. Zur Begründung hieß es unter anderem, dass in Südamerika weniger Mais angebaut worden sei. Die Umsätze im November zu Ende gegangenen Quartal sanken demnach auf 2,9 Milliarden von 3,1 Milliarden Dollar. Für das bis Ende August laufende Geschäftsjahr 2014/15 erwartet der US-Konzern, der unter anderem genveränderte Mais- und Soja-Sorten vertreibt, wie bisher einen Gewinn je Aktie zwischen 5,75 Dollar und 6,00 Dollar. (rts)

    +
  • Samstag, 27. August 2016
  • Konjunktur
    Kräftiges Gewinnplus in Chinas Industrie

    Chinas Industriefirmen haben ihre Gewinne im Juli deutlich gesteigert. Das Plus von elf Prozent auf umgerechnet insgesamt 70 Milliarden Euro war das stärkste seit März, wie die nationale Statistikbehörde mitteilte. Ihren Angaben zufolge profitierten die Firmen zwar von anziehenden Umsätzen und sinkenden Kosten. Eine deutliche Erholung der Nachfrage sei bislang aber nicht zu erkennen. Im Zeitraum von Januar bis Juli lagen die Gewinne 6,9 Prozent über dem Wert vor Jahresfrist. Besonders stark war der Anstieg im verarbeitenden Gewerbe, während es bei Bergbaufirmen einen Einbruch gab. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen