Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 07. Januar 2015
  • Unternehmen

    Monsanto bricht der Gewinn weg

    Der weltgrößte Hersteller von Saatgut und Genpflanzen Monsanto hat im abgelaufenen Quartal gut ein Drittel seines Gewinns eingebüßt. Dieser sank auf 243 Millionen Dollar, wie der amerikanische Agrochemie-Rivale von Bayer und der Schweizer Syngenta mitteilte. Zur Begründung hieß es unter anderem, dass in Südamerika weniger Mais angebaut worden sei. Die Umsätze im November zu Ende gegangenen Quartal sanken demnach auf 2,9 Milliarden von 3,1 Milliarden Dollar. Für das bis Ende August laufende Geschäftsjahr 2014/15 erwartet der US-Konzern, der unter anderem genveränderte Mais- und Soja-Sorten vertreibt, wie bisher einen Gewinn je Aktie zwischen 5,75 Dollar und 6,00 Dollar. (rts)

    +
  • Montag, 26. Juni 2017
  • Unternehmen
    Investor setzt Nestle unter Druck

    Der weltgrößte Lebensmittelproduzent Nestle wird vom Finanzinvestor Daniel Loeb ins Visier genommen. Loebs Hedgefonds Third Point hat nach eigenen Angaben eine Beteiligung an dem Schweizer Konzern gekauft und eine Änderung von dessen Strategie gefordert. Der Anteil von mehr als einem Prozent an Nestle sei knapp 3,3 Milliarden Schweizer Franken (umgerechnet rund 3 Milliarden Euro) wert. Der Fonds ist damit achtgrößter Aktionär von Nestle. Third Point verlangt von Nestle eine Verbesserung der Gewinnmarge, einen Aktienrückkauf und den Verkauf von nicht zum Kerngeschäft zählenden Geschäftsbereichen. Nestle soll nach dem Willen des Investors seine 23-prozentige Beteiligung an dem französischen Kosmetikkonzern L'Oreal veräußern. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen