Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 20. Januar 2016
  • Unternehmen

    Monsanto verliert Melonen-Patent

    Das Europäische Patentamt (EPA) hat ein Patent des US-Agrarriesen Monsanto auf bestimmte Melonen annulliert. Die Einspruchsabteilung der Behörde habe dieses widerrufen, weil es nicht nachgearbeitet werden könne, sagte ein EPA-Sprecher München. Diese Nacharbeitbarkeit ist demnach aber Voraussetzung für ein Patent. Es ging in dem Streit um aus Indien stammende Pflanzen, die auf natürliche Weise resistent gegen ein bestimmtes Virus sind. Das EPA hatte das Patent im Jahr 2011 erteilt. Dagegen waren Einsprüche eingelegt worden, denen die entsprechende Abteilung nun folgte. Die Entscheidung kann aber noch angefochten werden. Die internationale Koalition "Keine Patente auf Saatgut" bewertete den Widerruf als "wichtigen Erfolg". (AFP)

    +
  • Samstag, 24. Juni 2017
  • Unternehmen
    Allianz verkauft Beteiligung an der Oldenburgischen Landesbank

    Der Versicherer Allianz verkauft die Beteiligung an der Oldenburgische Landesbank AG (OLB) für 300 Millionen Euro. Käufer des Anteils von rund 90,2 Prozent sei die Bremer Kreditbank AG, teilte der Konzern am Freitagabend nach Börsenschluss mit. Die Allianz Deutschland konzentriere sich auf das Kerngeschäft, sagte Allianz Deutschland-Chef Manfred Knof. Banken seien aber weiterhin ein wichtiger Vertriebsweg. Die Behörden müssen dem Verkauf noch zustimmen. Die OLB ist gemessen an der Bilanzsumme, der Mitarbeiterzahl und dem Standortnetz den Angaben zufolge die größte private Regionalbank in Deutschland. (dpa)

    +
  • Unternehmen
    EZB: Italienische Krisenbanken stehen vor dem Aus

    Die beiden italienischen Krisenbanken Veneto Banca und Banca Popolare di Vicenza stehen vor dem Scheitern. Wie die Europäische Zentralbank (EZB) mitteilte, mangelt es beiden Geldhäusern an der nötigen Kapitaldecke. Die Zentralbank hatte beiden Finanzinstituten Zeit eingeräumt, um Pläne zur Stärkung der Kapitaldecke zu präsentieren. Allerdings seien beide Banken nicht in der Lage gewesen, glaubwürdige Lösungen für die Zukunft vorzulegen, so die EZB. Beide Geldhäuser fielen nun unter das italienische Insolvenzrecht. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen