Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Samstag, 05. März 2016
  • Ölpreis

    Moody's führt Rundumschlag gegen Öl-Exporteure

    Die US-Ratingagentur Moody's hat in einem Rundumschlag mehreren Öl produzierenden Ländern mit einer Abstufung ihrer Kreditwürdigkeit gedroht. Anleihen des Golf-Landes Bahrain wurden gar zu "Ramsch" erklärt. Konservative Investoren greifen hier nicht zu.  In einer Mitteilung vom späten Freitagabend wurden dem Land zudem weitere Absenkungen seines Ratings in Aussicht gestellt. Auch Saudi-Arabien, Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Russland und Kasachstan drohte die Agentur mit einer Verschlechterung ihrer Einstufung.  In allen Fällen verwies Moody's auf den verheerenden Einfluss des fortgesetzten starken Preisverfalls beim Öl auf die Staatseinnahmen und die wirtschaftliche Entwicklung. Die Amerikaner rechnen, damit, dass der Preis für das schwarze Gold auf Jahre hinaus niedrig bleiben wird. (dpa)

    +
  • Montag, 29. August 2016
  • Konjunktur
    Tarifverdienste steigen langsamer

    Die Löhne der rund 18 Millionen Beschäftigten in Deutschland mit einem Tarifvertrag sind im zweiten Quartal so langsam gestiegen wie seit mindestens fünf Jahren nicht mehr. Die tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen legten von April bis Juni um durchschnittlich 0,9 Prozent zum Vorjahreszeitraum zu, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. "Dies war der geringste Anstieg seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2011." Im ersten Quartal hatte das Plus noch bei 2,1 Prozent gelegen.

    "Der geringe Anstieg der Tarifverdienste ist vor allem darauf zurückzuführen, dass im zweiten Quartal die bedeutenden Tarifabschlüsse der Metall- und Elektroindustrie, der chemischen Industrie sowie im öffentlichen Dienst noch nicht wirksam beziehungsweise ausgezahlt wurden", betonte das Statistikamt. In den meisten Branchen wurden Tarifsteigerungen zwischen zwei und drei Prozent vereinbart, die aber teils erst in der zweiten Jahreshälfte wirksam werden. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen