Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Montag, 21. März 2016
  • Rohstoffe

    Opec erwartet stabiles Preisniveau

    Nach der rasanten Talfahrt der Ölpreise sieht die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) eine Stabilisierung des Marktes. "Ich erwarte kein hohes, aber ein moderates Niveau", sagte Opec-Generalsekretär Abdalla Salem El-Badri. Die Preise stiegen langsam wieder. Dieser Trend bleibe. Vertreter wichtiger Förderländer - auch außerhalb der Opec - wollen am 17. April im Golfemirat Katar über ein mögliches Einfrieren der Fördermengen sprechen. Zu dem Treffen in der Hauptstadt Doha würden alle 13 Opec-Mitglieder eingeladen, so El-Badri. Er erwarte insgesamt die Teilnahme von 15 oder 16 Ländern. Zuletzt hieß es, dass sich der Iran weiterhin nicht an einer Begrenzung der Fördermenge beteiligen wolle. Teheran will nach Ende der westlichen Sanktionen wieder mehr Öl exportieren. (dpa)

    +
  • Dienstag, 06. Dezember 2016
  • Unternehmen
    EU macht Microsoft Auflagen für LinkedIn-Übernahme

    Die EU-Kommission hat die geplante Übernahme des Karrierenetzwerks LinkedIn durch den Software-Riesen Microsoft unter Auflagen genehmigt. Diese sollen gewährleisten, dass es auch weiterhin einen Wettbewerb zwischen Karrierenetzwerken in Europa gibt, wie die Kommission in Brüssel mitteilte. So habe sich Microsoft verpflichtet, dass Hersteller und Verkäufer von Computern mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows sich weiterhin dafür entscheiden können, LinkedIn nicht vorzuinstallieren. Microsoft hatte im Juni angekündigt, LinkedIn für 26,2 Milliarden Dollar (23,2 Milliarden Euro) zu kaufen. LinkedIn ist nach eigenen Angaben das weltweit größte berufliche Netzwerk mit etwa 433 Millionen Nutzern. (AFP)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen