Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Montag, 21. März 2016
  • Süßwaren

    Osterhasen-Produktion geht zurück

    Die Schokohersteller in Deutschland haben fürs diesjährige Osterfest rund 200 Millionen Osterhasen produziert. 111 Millionen Stück sind für den Verkauf in Deutschland bestimmt, 89 Millionen Hasen und damit 44 Prozent gehen ins Ausland - vor allem nach Europa, aber auch in die USA und nach Australien, teilte der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) mit. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Minus von 6 Prozent - weil Ostern in diesem Jahr sehr früh liege und das Ostergeschäft entsprechend kurz sei, ergab eine Umfrage des Verbandes unter seinen Mitgliedsunternehmen. Für die Branche ist Ostern die zweitwichtigste Saison - nur in der Weihnachtszeit verkauft sie noch mehr Süßwaren. An Ostern wird laut BDSI aber mehr Schokolade verzehrt. (AFP)

    +
  • Samstag, 23. September 2017
  • Konjunktur
    Italien hebt Wachstumsprognosen an

    Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als zunächst vorhergesehen", sagte Regierungschef Paolo Gentiloni in Rom. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) soll 2017 um 1,5 Prozent steigen, zuvor war mit 1,1 Prozent gerechnet worden. 2018 und 2019 soll es so weitergehen. Beim Abbau der Neuverschuldung kommt Italien aber nicht so schnell voran wie gedacht. Wie Finanzminister Pier Carlo Padoan sagte, soll das Defizit von 2,1 Prozent in diesem Jahr auf 1,6 Prozent des BIP im kommenden Jahr sinken. Ursprünglich war die Regierung von 1,2 Prozent an neuen Schulden ausgegangen. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen