Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 15. Oktober 2014
  • Inflation

    Peking misst schwachen Preisauftrieb

    In China ist die Inflation im September stärker zurückgegangen als erwartet. Die Verbraucherpreise erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,6 Prozent, wie das Pekinger Statistikamt mitteilte. Analysten waren von einem Rückgang auf 1,7 Prozent ausgegangen. Damit liegt die Rate deutlich unter dem Zielwert der Regierung von 3,5 Prozent und gibt der politischen Führung Spielraum für Maßnahmen zur Ankurbelung des Wachstums. Die Erzeugerpreise fielen um 1,8 Prozent und damit den 31. Monat in Folge. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen