Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 18. September 2014
  • Lufthansa

    Piloten bestätigen Verhandlungen

    Nach dem härtesten Streik in der Lufthansa-Geschichte wollen Unternehmen und die Pilotengewerkschaft "Vereinigung Cockpit" (VC) zunächst im Stillen weiterverhandeln. "So kommen wir hoffentlich weiter", sagte die VC-Tarifexpertin Ilona Ritter. Beide Seiten bestätigten, dass man Termine vereinbart hat, diese aber nicht verkünden will. Im Kern geht es um die künftigen Übergangsrenten für 5400 Piloten und Co-Piloten der Fluggesellschaften Lufthansa, Lufthansa-Cargo und Germanwings, die vorzeitig in den Ruhestand gehen. Die VC hat in bislang vier Streikwellen 4300 Flügen mit rund 480.000 betroffenen Passagieren ausfallen lassen. Eine fünfte Welle war zu Wochenbeginn kurzfristig abgesagt worden. (dpa)

    +
  • Samstag, 24. September 2016
  • Ratingagenturen
    Fitch bestätigt Flüchtlingseffekt

    Die Analysten der Ratingagentur Fitch behalten ihr Spitzenrating "AAA" für Deutschland bei. Die bestmögliche Einstufung spiegele Deutschlands starke Finanzinstitutionen und die breit aufgestellte, von hoher Wertschöpfung geprägte Wirtschaft wider, teilte die Agentur nach Börsenschluss zum Wochenende mit. Zudem hieß es, der Ausblick für Deutschland sei "stabil". Für das laufende Jahr sagte Fitch für Deutschland ein Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent voraus, für 2017 und 2018 von je 1,4 Prozent. Die vielen Flüchtlinge, die Deutschland aufgenommen habe, würden einen leicht positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum haben, hieß es zudem. Es werde aber Zeit brauchen, um die Migranten in den Arbeitsmarkt zu integrieren. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen