Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Montag, 17. Juli 2017
  • Unternehmen

    Puma geht mit Prognose hoch

    Der Sportartikelhersteller Puma hat nach einer starken Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal seine Jahresprognose für Umsatz und operativen Gewinn angehoben. Die Geschäftsaussichten für das restliche Jahr seien positiv, teilte der Adidas-Konkurrent aus Herzogenaurach mit. Die Aktie reagiert mit einem Sprung nach oben. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Konzernumsatz im zweiten Quartal währungsbereinigt um ca. 16,3 Prozent auf 968,7 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) vervierfachte sich fast auf 43,4 Millionen Euro von 11,9 Millionen im Vorjahreszeitraum. Im Gesamtjahr erwartet die Puma SE nun einen währungsbereinigten Umsatzanstieg zwischen 12 und 14 Prozent (2016: 3,627 Milliarden Euro) sowie ein Ebit in einer Bandbreite zwischen 205 bis 215 (2016: 128) Millionen Euro. Bisher hatte das im SDax notierte Unternehmen ein Umsatzwachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich und ein Ebit zwischen 185 und 200 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Die endgültigen Zahlen und einen Gesamtüberblick über die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2017 wird Puma am 26. Juli veröffentlichen. (DJ)

    +
  • Dienstag, 25. Juli 2017
  • Unternehmen
    Rheinmetall erhält Aufträge für Flugabwehr

    Der Technologiekonzern Rheinmetall hat millionenschwere internationale Rüstungsaufträge erhalten. Zwei Staaten hätten für ihre Luftstreitkräfte Flugabwehr-Produkte und dazugehörige Dienstleistungen bestellt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Den Gesamtwert bezifferte Rheinmetall auf 220 Millionen Euro. Die Auftragseingänge seien im Juni gebucht worden, die Auslieferungen sollen sich bis 2021 erstrecken. Ein Land habe als Neukunde zwei Flugabwehrsysteme Oerlikon Skyguard 3 bestellt - diese seien speziell für den Schutz wichtiger Liegenschaften und Anlagen entwickelt worden und auf "aktuelle und künftige Bedrohungssituationen" ausgelegt. Das andere Land, ein langjähriger Kunde, bestellte demnach Feuereinheiten des Systems 35mm Skyguard 1 inklusive Munition für die Zwillingsgeschütze sowie Simulatoren und Test-Equipment. Rheinmetall rechne bei beiden Ländern mit Folgeaufträgen.
    Rheinmetall zählt nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Herstellern von Flugabwehrsystemen für den Nahbereich. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen