Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 28. Januar 2016
  • Seefahrt

    Reeder bekommen Steuerprivileg

    Der Bundestag greift den deutschen Reedern finanziell unter die Arme. In den kommenden Jahren dürfen sie die Lohnsteuer ihrer Seeleute komplett einbehalten. Der Bundestag erhöhte am Abend den Anteil, den die Reeder behalten dürfen, von bislang 40 auf 100 Prozent und billigte damit eine Gesetzesinitiative aus dem Bundesrat. Die Neuregelung, die zunächst bis zum Jahr 2020 befristet ist, soll die Personalkosten senken und ein weiteres Schrumpfen der deutschen Handelsflotte verhindern. Die Zahl der Schiffe unter deutscher Flagge ist nach Branchenangaben seit 2012 um 17 Prozent gesunken. (dpa)

    +
  • Freitag, 27. Mai 2016
  • Unternehmen
    Snapchat wird immer wertvoller

    Der Messaging-Dienst Snapchat hat seinen Wert deutlich erhöht. Das Start-Up-Unternehmen habe in einer Finanzierungsrunde, die sich über einen Zeitraum von einem Jahr erstreckt hat, insgesamt 1,8 Milliarden US-Dollar bei verschiedenen Investoren eingesammelt, sagten Insider. Zu den Investoren gehörten Sequoia Capital, Spark Capital, Meritech Capital Partners und Dragoneer Investment. Die Smartphone-App Snapchat ist damit jetzt an die 18 Milliarden Dollar wert. Alle Investoren hätten in der Finanzierungsrunde Stammaktien von Snapchat zum Preis von 30,72 Dollar das Stück gekauft, hieß es. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen