Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 15. März 2016
  • Unternehmen

    Sainsbury bietet Aldi und Lidl die Stirn

    Trotz der zunehmenden Konkurrenz durch Aldi und Lidl hat die zweitgrößte britische Supermarktkette Sainsbury erstmals seit zwei Jahren ihren Quartalsumsatz gesteigert. Das überraschende Plus könnte auch für Rückenwind im milliardenschweren Übernahmekampf um die Kaufhauskette Home Retail sorgen. Mit dem Zukauf will sich Sainsbury ein neues Standbein neben dem Lebensmittelhandel schaffen. Seit Jahren machen die deutschen Discounter Aldi und Lidl britischen Supermärkten mit einem rigorosen Preiskampf das Leben schwer. Doch Sainsbury bietet ihnen die Stirn: Der Konzern steigerte in den neun Wochen bis Mitte März seinen Umsatz auf vergleichbarer Basis um 0,1 Prozent und überraschte damit Analysten. Er zeigte sich zugleich zuversichtlich, auch weiterhin besser dazustehen als die heimischen Rivalen. (rts)

    +
  • Sonntag, 28. August 2016
  • Unternehmen
    China stampft Triebwerkbauer aus dem Boden

    China schmiedet einem Medienbericht zufolge einen neuen Konkurrenten im Geschäft mit Flugzeugmotoren. Wie das staatliche Fernsehen am Sonntag berichtete, wird die China Aero-Engine Group mit einem Stammkapital von umgerechnet sieben Milliarden Dollar ausgestattet. Der Konzern mit 96.000 Beschäftigten soll auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähig sein und dort etwa der Triebwerktochter Pratt & Whitney des US-Mischkonzerns United Technologies die Stirn bieten. Die neue Gesellschaft entsteht durch die Fusion einer Reihe kleinerer Firmen. Investoren sind die chinesische Regierung, die Hauptstadt Peking sowie Luftfahrtunternehmen. Der Triebwerksbau zählt zu den Technologiebranchen, in denen die Volksrepublik in die Weltspitze vorstoßen will. Weitere Bereiche sind Hochgeschwindigkeitszüge und Kernenergie. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen