Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 20. Januar 2015
  • Unternehmen

    Samsung will Kooperation mit Blackberry ausbauen

    Samsung hat die Spekulationen über Pläne für eine Übernahme des geschrumpften Smartphone-Pioniers Blackberry endgültig entkräftet. "Wir wollen mit Blackberry arbeiten und diese Partnerschaft weiterentwickeln, aber das Unternehmen nicht kaufen", sagte der Chef von Samsungs Mobilfunk-Sparte, J.K. Shin, dem "Wall Street Journal". Beim Ausbau der Zusammenarbeit könne Samsung auch Blackberry-Technologien in seine Geräte aufnehmen, hieß es ohne weitere Details. Samsung und Blackberry hatten im vergangenen Herbst eine Kooperation im Bereich der Datensicherheit vereinbart. Spekulationen über Verkaufsgespräche mit Samsung waren vor einigen Tagen bereits von Blackberry dementiert worden. (dpa)

    +
  • Sonntag, 28. August 2016
  • Unternehmen
    China stampft Triebwerkbauer aus dem Boden

    China schmiedet einem Medienbericht zufolge einen neuen Konkurrenten im Geschäft mit Flugzeugmotoren. Wie das staatliche Fernsehen am Sonntag berichtete, wird die China Aero-Engine Group mit einem Stammkapital von umgerechnet sieben Milliarden Dollar ausgestattet. Der Konzern mit 96.000 Beschäftigten soll auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähig sein und dort etwa der Triebwerktochter Pratt & Whitney des US-Mischkonzerns United Technologies die Stirn bieten. Die neue Gesellschaft entsteht durch die Fusion einer Reihe kleinerer Firmen. Investoren sind die chinesische Regierung, die Hauptstadt Peking sowie Luftfahrtunternehmen. Der Triebwerksbau zählt zu den Technologiebranchen, in denen die Volksrepublik in die Weltspitze vorstoßen will. Weitere Bereiche sind Hochgeschwindigkeitszüge und Kernenergie. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen