Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 08. Januar 2015
  • Banken

    Santander sammelt Milliarden ein

    Die spanische Großbank Santander will mit der Ausgabe neuer Aktien 7,5 Milliarden Euro einnehmen. Das Geld solle kurzfristig bei Investoren eingesammelt werden, teilte das Geldinstitut mit. Das Volumen entspricht knapp zehn Prozent der bisherigen Kapitaldecke. Wozu die Bank die Mittel einsetzen will, war zunächst nicht klar. In der Vergangenheit wurde am Kapitalmarkt immer wieder darüber spekuliert, dass Santander im Ausland - etwa in Italien oder auch Deutschland - zukaufen könnte. Bekannt ist bereits, dass die Spanier ein Auge auf den Nachfolger des Pleite-Instituts Banco Espirito Santo aus Portugal geworfen haben. (rts)

    +
  • Montag, 26. Juni 2017
  • Unternehmen
    Investor setzt Nestle unter Druck

    Der weltgrößte Lebensmittelproduzent Nestle wird vom Finanzinvestor Daniel Loeb ins Visier genommen. Loebs Hedgefonds Third Point hat nach eigenen Angaben eine Beteiligung an dem Schweizer Konzern gekauft und eine Änderung von dessen Strategie gefordert. Der Anteil von mehr als einem Prozent an Nestle sei knapp 3,3 Milliarden Schweizer Franken (umgerechnet rund 3 Milliarden Euro) wert. Der Fonds ist damit achtgrößter Aktionär von Nestle. Third Point verlangt von Nestle eine Verbesserung der Gewinnmarge, einen Aktienrückkauf und den Verkauf von nicht zum Kerngeschäft zählenden Geschäftsbereichen. Nestle soll nach dem Willen des Investors seine 23-prozentige Beteiligung an dem französischen Kosmetikkonzern L'Oreal veräußern. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen