Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 16. Januar 2015
  • Unternehmen

    Schlumberger baut Tausende Stellen ab

    Das US-französische Erdöl-Dienstleistungsunternehmen Schlumberger streicht weltweit 9000 Jobs. Grund für diese Kürzungen sei der gefallene Ölpreis, teilte der Konzern mit. Mit der Umstrukturierung stelle sich das Unternehmen auf die erwartete verminderte Aktivität in diesem Jahr ein. Mit dem Sozialplan fallen demnach 7,5 Prozent der Posten weg. Welche Regionen von dem Stellenabbau betroffen sein werden, blieb zunächst offen. Schlumberger verbuchte demnach im vierten Quartal des vergangenen Jahres einen Gewinn in Höhe von 302 Millionen Dollar - das waren 82 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Seit Monaten fällt der Ölpreis, seit Juni brachen die Preise um mehr als 50 Prozent ein. Schlumberger sprach vor diesem Hintergrund von "unsicheren" Rahmenbedingungen, gegen die vorgegangen werden müsse. (AFP)

    +
  • Sonntag, 11. Dezember 2016
  • Luftverkehr
    Nonstop-Flüge von Australien nach London ab 2017

    Der längste kommerzielle Nonstop-Flug weltweit soll in den nächsten Tagen genehmigt werden. Starten sollen die Maschinen im westaustralischen Perth und landen 17,5 Stunden später und 14.500 Kilometer weiter in London, wie australische Medien berichteten. Die ersten Flüge könnten Weihnachten 2017 starten, wenn die Fluggesellschaft Qantas die erste Lieferung ihrer Langstreckenflugzeuge Boeing 787 Dreamliner erhalten habe. Bislang war die Rekordstrecke 14.200 Kilometer lang - von Dubai nach Auckland, geflogen seit März 2016 von der Airbus A380-Flotte der Gesellschaft Emirates. Dieser Flug dauert 16 Stunden und 35 Minuten. Davor hielt Qantas den Nonstop-Rekord: Die 13.800 Kilometer lange Route von Dallas/Texas nach Sydney dauert 17 Stunden. (dpa)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen