Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Dienstag, 19. Januar 2016
  • Quartalszahlen

    Software AG legt deutlich zu

    Die Software AG hat im vierten Quartal dank guter Geschäfte im Zukunftsbereich Digital Business Platform (DBP) mehr verdient und einen optimistischen Ausblick auf das neue Jahr gegeben. Deutschlands zweitgrößter Softwarekonzern will 2016 noch profitabler werden. Der Konzernumsatz kletterte in den drei Monaten auf 257,5 Millionen von 247,3 Millionen Euro. Auch operativ (Ebit) ging es auf 80,1 (Vorjahr 71,4) Millionen Euro deutlich aufwärts, während das Ebita um 4 Prozent auf 92,2 Millionen Euro zulegte. Im laufenden Jahr rechnet das Unternehmen im Datenbankgeschäft Adabas & Natural mit einem währungsbereinigten Umsatzrückgang um 4 bis 8 Prozent. Im Geschäft mit Prozessmanagement-Lösungen (DBP) soll der Umsatz um 5 bis 10 Prozent zulegen. (DJ)

    +
  • Samstag, 24. September 2016
  • Ratingagenturen
    Fitch bestätigt Flüchtlingseffekt

    Die Analysten der Ratingagentur Fitch behalten ihr Spitzenrating "AAA" für Deutschland bei. Die bestmögliche Einstufung spiegele Deutschlands starke Finanzinstitutionen und die breit aufgestellte, von hoher Wertschöpfung geprägte Wirtschaft wider, teilte die Agentur nach Börsenschluss zum Wochenende mit. Zudem hieß es, der Ausblick für Deutschland sei "stabil". Für das laufende Jahr sagte Fitch für Deutschland ein Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent voraus, für 2017 und 2018 von je 1,4 Prozent. Die vielen Flüchtlinge, die Deutschland aufgenommen habe, würden einen leicht positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum haben, hieß es zudem. Es werde aber Zeit brauchen, um die Migranten in den Arbeitsmarkt zu integrieren. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen