Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 18. Februar 2015
  • Unternehmen

    ThyssenKrupp sammelt frisches Geld

    ThyssenKrupp besorgt sich frisches Kapital. Der Mischkonzern begibt eine Anleihe im Volumen von insgesamt 1,35 Milliarden Euro. Der Bond sei in zwei Tranchen unterteilt, teilte ThyssenKrupp mit. Die erste Tranche habe eine Laufzeit von 5,9 Jahren und sei mit einem Zinskupon von 1,75 Prozent versehen. Bei der zweiten Tranche mit zehn Jahren Laufzeit beträgt der Zinskupon den Angaben zufolge 2,5 Prozent. Begleitet wird die Transaktion von der BayernLB, Citi, Commerzbank und UniCredit Bank. (rts)

    +
  • Samstag, 24. September 2016
  • Ratingagenturen
    Fitch bestätigt Flüchtlingseffekt

    Die Analysten der Ratingagentur Fitch behalten ihr Spitzenrating "AAA" für Deutschland bei. Die bestmögliche Einstufung spiegele Deutschlands starke Finanzinstitutionen und die breit aufgestellte, von hoher Wertschöpfung geprägte Wirtschaft wider, teilte die Agentur nach Börsenschluss zum Wochenende mit. Zudem hieß es, der Ausblick für Deutschland sei "stabil". Für das laufende Jahr sagte Fitch für Deutschland ein Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent voraus, für 2017 und 2018 von je 1,4 Prozent. Die vielen Flüchtlinge, die Deutschland aufgenommen habe, würden einen leicht positiven Einfluss auf das Wirtschaftswachstum haben, hieß es zudem. Es werde aber Zeit brauchen, um die Migranten in den Arbeitsmarkt zu integrieren. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen