Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 24. April 2015
  • Unternehmen

    ThyssenKrupp setzt auf Nordamerika

    Der Industriekonzern ThyssenKrupp will bis zum Jahr 2020 insgesamt mehr als 800 Millionen Euro in Nordamerika investieren. Das kündigte Konzernchef Heinrich Hiesinger bei der Eröffnung eines neuen Werks für Lenkungskomponenten für die Automobilindustrie in Puebla in Mexiko an. Die Neuinvestition gehe nicht zulasten der Werke in Deutschland, sagte Hiesinger laut Mitteilung. Wichtigster Markt für das Unternehmen sei weiterhin Deutschland. Nordamerika sei für ThyssenKrupp derzeit jedoch bereits die wichtigste Region außerhalb des Heimatmarkts. (dpa)

    +
  • Samstag, 27. Mai 2017
  • Unternehmen
    Airbus baut Hubschrauber-Endmontage in China auf

    Airbus baut sich in China ein Standbein im Hubschrauber-Geschäft auf. Die Tochter Airbus Helicopters gab den ersten Spatenstich für ein Werk in der ostchinesischen Stadt Qingdao bekannt. Dort soll das Modell H135 zusammengebaut werden, das etwa in Luftrettung, Brandbekämpfung und Tourismus eingesetzt wird. In den kommenden zehn Jahren würden 100 H135 montiert, der erste davon Mitte 2019. Ziel sei eine engere Zusammenarbeit mit Chinas rasant wachsender Luftfahrtbranche. Das neue Werk soll von einer Gemeinschaftsfirma betrieben werden, an der Airbus Helicopters 51 Prozent hält. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen