Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 22. Oktober 2014
  • Unternehmen

    US-Chemiekonzern Dow Chemical füllt sich die Kasse

    Der US-Chemiekonzern Dow Chemical hat im dritten Quartal dank einer guten Entwicklung in den Sparten Performance Plastics und Performance Materials den Gewinn deutlicher erhöht als gedacht. Der Konzernumsatz kletterte um fünf Prozent auf 14,4 Milliarden Dollar unter anderem dank der Preiserhöhungen. Unter dem Strich wies Dow Chemical einen Gewinn von 937 Millionen Dollar nach 679 Millionen Dollar im Vorjahr aus.

    Die geografische Diversifikation des Konzerns habe für ein starkes Quartal gesorgt und sowohl Umsatz als auch Gewinn angetrieben, hieß es. Die Sparte Performance Plastics hat in dem Dreimonatszeitraum so viel umgesetzt wie noch nie. Der Erlös stieg um acht Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar und in allen Regionen wurden dabei höhere Umsätze erreicht. Ein prozentual zweistelliges Umsatzplus erreichten die Regionen Nordamerika und Lateinamerika.

    Die in Midland im US-Bundesstaat Michigan ansässige Dow Chemical produziert eine breite Palette an Chemieerzeugnissen. Abnehmer finden sich in der Landwirtschaft, der Energie-, Automobil- und Baubranche und auch in der Verpackungsindustrie. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen