Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 04. März 2016
  • Konjunktur

    US-Handelsbilanz weckt Sorgen

    Das Handelsbilanzdefizit der USA ist im Februar deutlich höher als prognostiziert ausgefallen. Beobachter werteten die Entwicklung als Hinweis darauf, dass sich das flaue Wachstum der Weltwirtschaft mittlerweile auch in der US-Wirtschaft bemerkbar macht. Das Defizit betrug nach vorläufigen Berechnungen 45,68 Milliarden Dollar. Im Vorfeld befragte Volkswirte hatten nur mit 44,00 Milliarden Dollar gerechnet. Die Exporte sanken um 2,1 Prozent auf 176,46 Milliarden Dollar, das war das niedrigste Volumen seit Februar 2011. Die Importe reduzierten sich mit 1,3 Prozent auf 222,13 Milliarden Dollar etwas gedämpfter. (DJ)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen