Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 10. Dezember 2015
  • Autobranche

    US-Verkehrsaufsicht bestraft Fiat Chrysler

    Dem Autohersteller Fiat Chrysler kommen Fehler bei Pflichtmeldungen an die US-Verkehrsaufsicht NHTSA teuer zu stehen. Die Behörde brummte dem Unternehmen eine Strafe von 70 Millionen Dollar auf. Fiat Chrysler hatte im September erklärt, die Regelverstöße selbst festgestellt und die Regulierer darüber informiert zu haben. Es geht um Berichte zu Unfällen, Verletzten und Todesfällen, die nicht vorschriftsgemäß eingereicht wurden. Ende Juli hatte die NHTSA Fiat Chrysler bereits wegen Schlampereien bei Rückrufen zu einem Bußgeld von 105 Millionen Dollar verdonnert. (dpa)

    +
  • Mittwoch, 27. Juli 2016
  • Fusionen
    Milliardenübernahme in Chipbranche

    In der Chipbranche kommt es zu der nächsten Großübernahme. Der US-Konzern Analog Devices kündigte den Kauf des heimischen Konkurrenten Linear Technology für rund 14,8 Milliarden Dollar an. Das Unternehmen wolle so sein Geschäft mit Halbleitern ausbauen, die analoge in digitale Signale umwandeln. Die Technik ist etwa für Smartphones und andere Geräten mit Verbindung zum Internet wichtig. Linear gilt schon seit längerem wegen seiner lukrativen Geschäfte als attraktiver Übernahmekandidat. Analog Devices ist der Deal ein Aufschlag von 24 Prozent auf den Linear-Schlusskurs von Montag wert. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen