Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Mittwoch, 12. August 2015
  • Halbjahreszahlen

    United Internet auf aufsteigendem Ast

    United Internet hat dank neuer Mobilfunk- und DSL-Kunden im ersten Halbjahr mehr verdient. Das operative Ergebnis (Ebitda) kletterte in den ersten sechs Monaten um 47,9 Prozent auf 351,3 Millionen Euro zu. Damit lag die für Marken wie GMX oder 1&1 bekannte Firma jedoch unter den Erwartungen von Analysten, die mit einem Betriebsergebnis von 361 Millionen Euro gerechnet hatten. Der Umsatz kletterte um 27,2 Prozent auf 1,82 Milliarden Euro. Die Firma des Milliardärs Ralph Dommermuth hat neben der Übernahme des Glasfasernetz-Betreibers Versatel auch vom Zuwachs auf der Kundenseite profitiert: Die Zahl der Verträge stieg um 430.000 auf 15,21 Millionen. Für 2015 geht United Internet nun von 880.000 neuen Verträgen aus, 80.000 mehr als bisher angenommen. "Mit den im 1. Halbjahr 2015 erreichten Zahlen bei Umsatz und Ergebnis liegen wir gut auf Kurs", betonte Dommermuth. Die Prognosen für den Umsatz und Gewinn bekräftigte er: Bei einem Anstieg der Erlöse um rund 20 Prozent soll das Ebitda um etwa 40 Prozent zulegen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen