Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 26. Februar 2016
  • Unternehmen

    United Technologies lehnt Honeywell-Angebot ab

    In den USA kommt es vorerst nicht zu einem Zusammenschluss der beiden Mischkonzerne United Technologies und Honeywell. United Technologies bestätigte, ein milliardenschweres Angebot von Honeywell abgelehnt zu haben. Das Unternehmen fühle sich mit der Offerte zu niedrig bewertet, teilte United Tech-Chef Gregory J. Hayes mit. Außerdem gäbe es bei einem Zusammenschluss unüberwindbare kartellrechtliche Hürden. Honeywell hatte insgesamt rund 90 Milliarden Dollar in bar und Aktien geboten. (dpa)

    +
  • Dienstag, 21. Februar 2017
  • Quartalszahlen
    HSBC-Gewinn fällt 2016 überraschend stark

    Der Finanzkonzern HSBC bekommt das schwächere Wirtschaftswachstum auf seinen wichtigen Märkten Großbritannien und Hongkong zu spüren. Der Gewinn fiel im vergangenen Jahr überraschend deutlich um 62 Prozent auf 7,1 Milliarden Dollar, wie die Bank mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem mehr als doppelt so hohen Überschuss (vor Steuern) gerechnet. HSBC nahm auch Abschreibungen auf den Wert des Privatbankengeschäftes in Europa vor, die mit 3,2 Milliarden Dollar zubuche schlugen. Außerdem wirkte sich der Verkauf der brasilianischen Tochter aus. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen