Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Freitag, 26. Februar 2016
  • Autobranche

    VW-Absatzfinanzierer erhält Milliardenkredit

    Volkswagen hat sich zur Refinanzierung seiner Finanzdienstleistungstochter in den USA einen Kredit über neun Milliarden Dollar gesichert. Mit dem Geld solle das weitere Wachstum des Absatzfinanzierers in Amerika unterstützt werden, teilte die US-Tochtergesellschaft VW Credit mit. Das Darlehen sei durch Forderungen aus Kredit- und Leasingvertragen abgesichert und werde von einem Bankenkonsortium unter Leitung von JP Morgan bereitgestellt. Volkswagen hat in den USA mit den Folgen des Abgasskandals zu kämpfen und versucht, den Absatzrückgang durch Preisabschläge zu bremsen. Den geschädigten Haltern von Dieselfahrzeugen wurden zudem Einkaufsgutscheine über 1000 Dollar angeboten. Parallel dazu verhandelt der Konzern mit der US-Umweltbehörde EPA über eine Reparatur oder den Rückkauf betroffener Fahrzeuge.

    +
  • Dienstag, 27. Juni 2017
  • Banken
    Nomura wählt Frankfurt als Brexit-Exil

    Die japanische Bank Nomura hat sich für Frankfurt als künftigen EU-Standort entschieden. Um auch nach dem Brexit alle Dienstleistungen in der Europäischen Union anbieten zu können, beantragte die Bank eine Lizenz für eine neue Tochtergesellschaft am Main, wie Nomura mitteilte. Wie viele Arbeitsplätze Nomura nach Frankfurt verlagert, blieb zunächst offen. Nach dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens brauchen in London ansässige Finanzinstitute eine eigene Gesellschaft mit Banklizenz in einem EU-Land, um ihre Produkte und Dienstleistungen in den verbleibenden 27 Mitgliedstaaten vertreiben zu dürfen. Der Verband der Auslandsbanken erwartet, dass durch den Brexit in den nächsten zwei Jahren 3000 bis 5000 Arbeitsplätze in Frankfurt entstehen. Erst vergangene Woche hatte Japans zweitgrößter Wertpapierhändler Daiwa Securities angekündigt, eine Lizenz für eine neue Tochter in Frankfurt zu beantragen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen