Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 21. Januar 2016
  • Quartalszahlen

    Verizon schneidet besser ab als erwartet

    Der US-Telekomkonzern Verizon Communication hat im vierten Quartal mehr umgesetzt und verdient als im Vorjahr und die Erwartungen der Analysten dabei leicht übertroffen. Der Nettogewinn kletterte auf 5,39 Milliarden Dollar. Im Vorjahr stand hier noch ein Verlust von 2,23 Milliarden Dollar. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 89 Cent, nach 71 Cent im Vorjahr. Analysten hatten im Mittel mit 88 Cent gerechnet. Im dritten Quartal hatte Verizon, dem Interesse an den Internetaktivitäten von Yahoo nachgesagt wird, 1,04 Dollar je Anteil verdient und die Erwartung der Analysten ebenfalls übertroffen. Die Erlöse legten im Schlussquartal 2015 um 3,2 Prozent auf 34,3 Milliarden Dollar zu. Hier hatten die Beobachter mit 34,1 Milliarden Dollar ebenfalls etwas weniger erwartet. (DJ)

    +
  • Freitag, 01. Juli 2016
  • Unternehmen
    ZF schließt Spartenverkauf ab

    Der Autozulieferer ZF TRW  hat den Verkauf des Geschäftsfeldes Befestigungssysteme und Komponenten für rund 450 Millionen Dollar an das US-Unternehmen Illinois Tool Works  abgeschlossen. "Wir sind ... zuversichtlich, dass ITW mit seiner beachtlichen Erfahrung auf diesem Gebiet den Geschäftsbereich hervorragend leiten wird", erklärte Franz Kleiner, Vorstandschef von ZF TRW und ZF-Vorstandsmitglied. ZF wolle sich in Zukunft auf seine Kernkompetenzen Sicherheit, Effizienz, Elektrifizierung und auf die Weiterentwicklung des automatisierten Fahrens konzentrieren. Die Sparte hatte ihren Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Enkenbach und beschäftigt weltweit 3500 Mitarbeiter. (rts)    

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen