Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Donnerstag, 26. November 2015
  • Unternehmen

    Vossloh bohrt dickes Brett

    Der Umbau bei Vossloh wird den Bahntechnik-Konzern nicht so rasch in Schwung bringen. Das Management bestätigte seine Ziele für 2015 und kündigte für die kommenden beiden Jahre lediglich leichte Margen-Steigerungen an. Bei einem Umsatzplus um fünf bis zehn Prozent werde 2016 eine operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) von vier bis 4,5 Prozent anvisiert nach voraussichtlich drei bis vier Prozent in diesem Jahr, teilte Vossloh mit. Restrukturierungsaufwendungen würden nochmals zu Buche schlagen, hieß es zur Begründung. 2017 sei dann mit einer Ebit-Marge von 5,5 bis 6,0 Prozent zu rechnen. Großaktionär und Aufsichtsratschef Heinz-Hermann Thiele hatte Vossloh einen Umbau und die Trennung vom Lokomotivgeschäft verordnet. Das von ihm im Frühjahr 2014 eingesetzte Management musste daher im ersten Jahr seiner Amtszeit einen hohen Verlust verbuchen. Bei stagnierenden Erlösen von 1,3 Milliarden Euro fiel 2014 operativ ein Minus von knapp 172 Millionen Euro an. (rts)

    +
  • Donnerstag, 24. August 2017
  • Unternehmen
    Insider: Bei Audi steht Vorstandsumbau an

    Der Audi-Aufsichtsrat will Insidern zufolge Anfang kommender Woche über die Ablösung von vier Vorstandsmitgliedern entscheiden. Das Gremium wolle sich am Montag zu einer außerordentlichen Sitzung treffen, sagten mit der Situation vertraute Personen. Die Vorstände für Produktion, Vertrieb, Finanzen und Personal sollten ausgetauscht werden. Vorstandschef Rupert Stadler bleibe dagegen im Amt. Früheren Angaben von Insidern zufolge soll der Vorstandsumbau nach langen Querelen noch vor der IAA, der wichtigsten Automesse der Welt, die Mitte September ihre Tore öffnet, über die Bühne gehen. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen