Wirtschaft Kurzmeldungen
  • Sonntag, 22. März 2015
  • Franken-Freigabe

    Wirtschaft will Hilfe für grenznahe Betriebe

    Die Schweizer Wirtschaft hofft nach der Aufhebung der Franken-Euro-Bindung und der anschließenden Aufwertung der heimischen Währung auf Hilfen vor allem für grenznahe Betriebe. Diese litten unter der Entscheidung der Schweizer Nationalbank vom Januar, die seit 2011 geltende Wechselkursbindung des Franken an den Euro aufzuheben, sagte der Direktor der Industrie- und Handelskammer im Schweizer Kanton Thurgau, Peter Maag, der Zeitung "Sonntag aktuell". In manchen Firmen würden bereits Maßnahmen wie Einstellungsstopps, Arbeitszeitverlängerungen und Lohnkürzungen geprüft und umgesetzt. "Wir spüren die Aufwertung des Frankens besonders heftig", sagte der Präsident der Gewerbetreibenden in der Schweizer Grenzstadt Kreuzlingen, Andreas Haueter. Ein Einschreiten der Politik könne beispielsweise den Einkaufstourismus etwas einschränken. "Sie ist gefordert, um Themen wie Zollfreibeträge oder Importbestimmungen anzugehen", sagte Haueter. (dpa)

    +
  • Samstag, 27. August 2016
  • Konjunktur
    Kräftiges Gewinnplus in Chinas Industrie

    Chinas Industriefirmen haben ihre Gewinne im Juli deutlich gesteigert. Das Plus von elf Prozent auf umgerechnet insgesamt 70 Milliarden Euro war das stärkste seit März, wie die nationale Statistikbehörde mitteilte. Ihren Angaben zufolge profitierten die Firmen zwar von anziehenden Umsätzen und sinkenden Kosten. Eine deutliche Erholung der Nachfrage sei bislang aber nicht zu erkennen. Im Zeitraum von Januar bis Juli lagen die Gewinne 6,9 Prozent über dem Wert vor Jahresfrist. Besonders stark war der Anstieg im verarbeitenden Gewerbe, während es bei Bergbaufirmen einen Einbruch gab. (rts)

    +
Themenseiten Wirtschaft
Empfehlungen