Wirtschaft
Dienstag, 24. April 2001

Technologiewerte gefragt: Dax legt zu

Die deutschen Aktien sind am Dienstag fest aus dem Handel gegangen. Der deutsche Aktienindex schloss 1,2 Prozent bzw. 73 Zähler höher bei 6124,57 Punkten, nachdem er im Handelsverlauf bis auf 6.164 Zähler zugelegen konnte. Getragen wurde der Aufschwung zunächst von Infineon und der Deutschen Telekom, die einen Teil ihrer Gewinne wieder abgeben mussten. Beide Unternehmen haben heute ihre Unternehmenszahlen vorgelegt. Außerdem half die Wall Street, die trotz eines schlechter als erwartet ausgefallenen Index des US-Verbrauchervertrauens.

Infineon muss im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001 einen Ergebniseinbruch ausweisen, konnte jedoch die Erwartungen der Analysten übertreffen. Positiv werteten die Investoren zunächst den Ausblick des Unternehmens für die zweite Jahreshälfte, hieß es von Marktteilnehmern. Später wechselten die Infineon-Papiere zeitweise auf die Verliererseite, nachdem die Kurse nach der Veröffentlichung der Zahlen noch bis auf 46,35 Euro zugelegt hatten.

Im Rahmen der Erwartungen liegen die Quartalszahlen der Deutschen Telekom. Das Unternehmen hat im ersten Quartal 2001 einen Verlust von 400 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Verringerung des Verlustes im Vergleich zum vierten Quartal 2000 führte die Telekom vor allem auf bessere Geschäfte bei der Tochter T-Mobile zurück.

Im Vorfeld der Hauptversammlungen waren Käufer bei Bayer und BASF zu beobachten berichteten Händler. Hier hätten Investoren die anstehende Dividende noch mitnehmen wollen. BASF legten 1,7 Prozent auf 49,30 Euro und Bayer um ein Prozent auf 49,09 Euro zu.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen