Wirtschaft
Donnerstag, 03. Mai 2001

Gewinnmitnahmen belasten: Dax schließt deutlich im Minus

Alle Standardwerte mussten heute Abschläge hinnehmen. Nach den Zuwächsen der vergangenen Tagen nutzen Anleger die Gelegenheit zu Gewinnmitnahmen. Der Deutsche Aktienindex DAX verlor 2,01 Prozent auf 6.089,17 Zähler. Auch die schlechten Vorgaben der US-Technologiebörse Nasdaq lasteten auf den Kursen.

Händler gaben sich jedoch gelassen. Solange sich der Markt über der Marke von 6.000/ 6.050 Punkte halte, sollte man sich keine Sorgen machen, hieß es. Es gebe derzeit keinen Grund, einen drastischen Kursverfall zu befürchten.

An der Spitze der Verlierer stand Epcos mit einem Minus von 5,47 Prozent auf 70 Euro. Die Papiere des Bauelemente-Herstellers wurden von der WestLB von „Outperform“ auf „Neutral“ heruntergestuft. Der Münchener Konzern hatte im Vorfeld zum dritten Mal seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr nach unten korrigiert. Die erneute Reduzierung sei enttäuschend, so die Analysten. Epcos-Vorstandschef Gerhard Pegam hatte auf der Bilanzpressekonferenz ausgeführt, das Epcos voraussichtlich im dritten Quartal die Talsohle erreichen werde. Für das vierte Quartal sei mit einem Anstieg der Nachfrage-Dynamik bei der Nachfrage zu rechnen.

Ebenfalls gebeutelt präsentierte sich die Aktie von SAP. Der Titel rutschte um 5,32 Prozent auf 165,50 Euro. Die Investmentbank Dresdner Kleinwort Wasserstein hatten die Papiere auf "Hold" zurückgestuft. Zudem wirkten sich Gewinnmitnahmen weiterhin belastend aus. In Anbetracht eines Kursanstieges von rund 70 Prozent seit April sei dies keine Überraschung, urteilten Marktteilnehmer.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen